ARBEITSGEMEINSCHAFT PÄDIATRISCHE IMMUNOLOGIE

PÄDIATRISCHE IMMUNOLOGIE (API) e.V.

Verein

Die Ziele der API sind die Verbesserung der Früherkennung von immunologischen Erkrankungen, die Erforschung ihrer Entstehung sowie die Gewährleistung und Weiterentwicklung der Therapie. Hierzu gehören neben den angeborenen oder erworbenen Immundefekten die Bereiche Immundysregulation (Autoimmunität, inflammatorische Syndrome, Allergie), Infektionsimmunität (Immunpathologie bei Infektionen, immunologischen Grundlagen von Impfungen) sowie Immuntherapie (Immunsuppression, Behandlung mit immunologisch aktiven Zellen/Substanzen).

Die API...

  • ist ein Netzwerk von Ärzten mit Interesse an immunologischen Erkrankungen
  • verbessert die Versorgung von Kindern mit immunologischen Erkrankungen über die immunologischen Ambulanzen und stationären Einrichtungen, in denen ihre Mitglieder tätig sind
  • erstellt Leitlinien zur Diagnostik und Therapie immunologischer Erkrankungen
  • organisiert Fort- und Weiterbildung im Bereich Pädiatrische Immunologie
  • erarbeitet Stellungnahmen und Empfehlungen zu immunologischen Fragen
  • ist ein Forum zur wissenschaftlichen Kooperation
  • organisiert eine jährliche Fachtagung zum wissenschaftlichen Austausch

 

Die Ursprünge der API gehen auf Professor Walter Hitzig (Zürich) zurück, welcher erstmalig 1983 im Kloster der Kartause Ittingen (Schweiz) ein Treffen deutschsprachiger Kinderimmunologen organisierte. 

1990 schließlich wurde die API als Fachgesellschaft in Form eines eingetragenen Vereis gegründet. Die API ist Mitglied im Konvent der Fachgesellschaften der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) sowie in der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).


 

Kontakt:

API-Geschäftsstelle 

Dr. med. Volker Umlauf

v.umlauf(at)api-ev.eu

 

173084